Inselbereisung zur Begutachtung der Küstenschutzeinrichtungen (Herbst-Deichschau) auf Wangerooge

Inselbereisung zur Begutachtung der Küstenschutzeinrichtungen (Herbst-Deichschau) auf Wangerooge
Am Donnerstag zog die Kommission der Inselbereisung zur Begutachtung der Küstenschutzeinrichtungen (Deichschau) über die Insel Wangerooge. Vertreter des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz in Norden (NLWKN), des neugegründeten Amtes Wasserstraßenverwaltung Weser-Jade-Nordsee aus Wilhelmshaven (WSA), der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeeer, des Domänenamtes, des Kreises Friesland, des Mellumrates und der Gemeindeverwaltung und des Inselrates begutachteten die  Dünen, Deichen, Buhnen und weiteren Wasserbauwerke, ob sie für den Winter gut gerüstet sind.
BU 3390: Frederic Baumgarten vom WSA Weser-Jade-Nordsee aus Wilhelmshaven gab bekannt, dass bis zum Jahresende die geplante Baumaßnahme des Deckwerksbaus im Westen für den Abschnitt Buhne A bis F  (Bildhintergrund) am Westkopf der Insel mit Anschluss an den schon vor zwei Jahren fertigstellten Bereich des Deckwerks unterhalb Haus am Meer in Ausschreibung gebracht werden soll. „Wir hoffen die Maßnahme in 2020, vorbehaltlich ggf. ausschreibungsbedingter Hemmnisse, beginnen und abschließen zu können“, so der Fachgebietsleiter für Wasserstraßen und Fachdienste des WSA Weser-Jade-Nordsee aus Wilhelmshaven.