Jahreshauptversammlung des Bürgerveins Wangerooge e.V.

Jahreshauptversammlung des Bürgerveins Wangerooge e.V.

Neuwahl des fast kompletten Vorstandes

Am Sonnabend Nachmittag fand in der „Strandlust“ an der Oberen Strandpromenade auf Wangerooge die Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Wangerooge statt.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Wahl eines neuen Vorstandes, denn der 1. Vorsitzende Ernst Schöppe, sowie die weiteren Mitglieder aus dem Vorstand Antke Schöppe Siemens, Brigitte Rilke und Dagmar Unthan, gaben ihre langjährige Vorstandsarbeit ebenfalls auf, sodass nahezu ein komplett neuer Vorstand gewählt werden musste.
Bei der anschließenden Wahl herrschte in der Versammlung große Einigkeit, denn allesamt einstimmig wurden Bernd Stramm zum 1. Vorsitzenden, Karls Sohns zum 2. Vorsitzenden, Wolfgang Ademes zum Rechnungsführer und Christine Hogrefe-Ommen zur 1.Schriftführerin gewählt.

Der alte Vorstand des Bürgervereins konnte ein durchweg positives Resümee des abgelaufenen Jahres 2018 ziehen. Neben dem Adventsmarkt, der jedes Jahr ein Erfolg ist, wurde wie jedes Jahr im März die Inselreinigung unter Mitwirkung des Bürgervereins, der Gemeinde, der Feuerwehr durchgeführt. Mehrere Firmen unterstützen die Aktion mit Fahrzeugen bzw. Verpflegung.

Am 8. April fand die Taufe des neuen Seenotrettungsbootes „Fritz Thieme“ statt. In diesem Zusammenhang spendete der Bürgerverein 6.000 Euro für die Anschaffung von Rettungswesten, die nach der Taufe durch 12 Inselkinder übergeben wurden.

Am 25.April ließ der Bürgerverein am Ehrenfriedhof, zum Gedenken der Opfern des Bombenangriffs von 1945 auf die Insel Wangerooge, einen Kranz niederlegen.

Im Mai/Juni hat Karl Sohns, unterstützt durch Wolfgang Schönfeld und die Gemeindegärtnerei, das Grab der 1921 beigesetzten sieben Seeleute auf dem Inselfriedhof, würdig neu gestaltet. Der Bürgerverein übernahm die Kosten für diese arbeitsintensive Aktion.

Auf dringende Nachfrage hin richtete der Bürgerverein am 10.Juni eine „Elefantenrunde“ zur Vorstellung der sieben Bürgermeisterkandidaten aus. Die überfüllte Dünenhalle belegte eindrucksvoll das Interesse der Wangerooger Bevölkerung.

Anfang Juli führte der Bürgerverein einen Bücher- und Bilderbasar durch. Der Erlös wurde großenteils für die Anschaffung eines neuen Seehundmobils verwendet. Insgesamt spendete der Verein für dieses Gefährt 5.000 Euro.

Im August organisierte der Bürgerverein den bereits 4. Kleine Kunstgewerbemarkt auf der Insel.

Im September überreichte der Verein einen 4.000-Euro-Scheck für ein neues Notstromaggregat an die Freiwillige Feuerwehr.

Der 5. Kleine Kunstgewerbemarkt fand im Oktober viel Anklang und am 1./2. Dezember stand bereits der nächste, wieder sehr erfolgreich durchgeführte Adventsbasar an.

Der Bürgerverein hat im Jahr 2018 besonders großzügig spenden können. Insgesamt über 21.000 Euro kamen u. a. der DGzRS, der Feuerwehr, dem Ferienpass der Inselkinder und der Weiterführung der ‚Wangerooger Chronik‘ zugute. Weitere Feste und Veranstaltungen u.a. in Schule und Kindergarten wurden, wie immer, unterstützt. Ganzjährig war der Bürgerverein auf jedem Flohmarkt, dem Rosengartenfest und den Festen der Kurverwaltung vertreten, ebenso nach jeder Filmvorführung von Hans Zientarski vorm Kleinen Kursaal. Allmonatlich findet die meist gut besuchte „Bürgerrunde“ statt und zweimal wöchentlich ist das „Panoptikum“ geöffnet.

Die nächste Bürgerrunde findet am 4.März 2019 um 20:00 Uhr im Restaurant „Strandlust“ statt.
Der Termin für die Inselreinigung ist in diesem Jahr voraussichtlich der 30.März.