10.06.2021 Projekt Wildblumenwiese der Grünen Wangerooger vor der „Alten Grundschule“ auf Wangerooge – Saatgutspende vom Naturschutzbund Friesland, Wittmund, Wilhelmshaven 

Wangerooger Grünen legen Wildblumenwiese an

Projekt Wildblumenwiese der Grünen Wangerooger vor der „Alten Grundschule“ auf Wangerooge – Saatgutspende vom Naturschutzbund Friesland, Wittmund, Wilhelmshaven

Schon länger hatten die Grünen Wangerooger von der Gemeinde Wangerooge gewünscht, vor der „Alten Grundschule“ eine Wildblumenwiese anlegen zu lassen. Jetzt bot sich die Gelegenheit, da die Naturschutz Stiftung Region Friesland – Wittmund – Wilhelmshaven kostenlos große Mengen an Saatgut für ein solches Projekt zur Verfügung stellen konnte.

Nicht warten und fordern, selber machen war nun unsere Devise“, so die Grünen Wangerooger.

In Abstimmung mit Bürgermeister Marcel Fangohr, der ohnehin auf diesem Grundstück ein Bürgerprojekt zur Gestaltung dieser Fläche geplant hatte, wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeindegärtnerei das Arial vorbereitet. Zunächst wurde die gesamte Fläche von der Gemeindegärtnerei gemäht. Freiwillige Helfer der Grünen Wangerooger verteilten auf der Fläche Pfedemisthumus, da der Boden bedingt durch die letzten Erdarbeiten dort sehr nährstoffarm ist. Der Humus wurden von der Gemeindegärtnerei im Boden eingearbeitet, am Dienstag brachten dann die 4 Kandidaten der Grünen Wangerooger für die Gemeinderatswahl Katja Garbe, Stefan Kruse, Lars Schrell und Peter Kuchenbuch-Hanken das Saatgut in der Wiese ein. Mit der Rasenwalze der Gärtnerei Blumen Wünsche, Stefan stellte sich dabei als Walzfachmann heraus, wurde das Saatgut angedrückt.

Die nächsten 6-8 Wochen nach der Aussaat muss das Saatgut nun feucht gehalten werden, neben der Arbeit übernehmen die Grünen Wangerooger auch die Kosten dafür.

Im Frühjahr kann die Wildblumenwiese dann gemäht werden, bei der die in den Stängeln überwinternden Samen wieder über der Fläche ausgeschüttelt werden (Grüne).