© Peter Kuchenbuch-Hanken  

wangerooge-aktuell.de zur Nachrichtenseite 21.-24.08.2013 zurück

Nachrichten: 31.08.-06.09.2013

Am Freitag, den 06.09.2013 veranstaltete die Inselschule Wangerooge einen Projekttag zum Thema „Afrika“. Dazu wurde die Gruppe Black&White eingeladen.

Vier der fünf Musiker der Gruppe kommen aus Afrika, aus Ghana, dem Kongo, der Elfenbeinküste. Dazu kommt ein deutsches Mitglied, das die Gruppe für den gemeinnützigen Verein Initiative Black&White koordiniert. Der Verein sitzt im nordhessischen Wanfried und geht für afrikanisch-europäische und internationale Verständigung bundesweit auf Tour. Der Verein gibt Afrikanern, zu Beginn der Aktivitäten der Gruppe alles Kriegsflüchtlingen, durch die Einstellung die Chance, ein Stimme für Afrika zu sein und auch für diese Arbeit ein befristetes Aufenthaltsrecht als Künstler zu bekommen und auch ihre Familien und Projekte in Afrika durch eigene Arbeit unterstützen zu können.

Am Nachmittag zogen die Inselschüler mit Trommeln zum Platz am Meer um dort auf die öffentliche Veranstaltung der Gruppe aufmerksam zu machen.

Neben Rastazöpfeflechten für die Schüler, einem Trommelschnupper-kurs für Eltern und Schüler gab es ein Mitmachkonzert für Schüler, Eltern und die Öffentlichkeit.

Die Veranstaltung wurde durch die Inseltombola, die Lions Wangerooge, den Bürgerverein, den Präventionsrat Meeresleuchten sowie die Inselschule Wangerooge finanziert.

Organisiert wurde das Projekt auf Wangerooge von Sabine Eims.

Impressum


Das Projekt „Ungehindert engagiert“ von der Insel Wangerooge wurde mit dem Deutschen Naturschutzpreis 2013 ausgezeichnet.


Im Rahmen des von EUROPARC Deutschland koordinierten Gesamtvorhabens geht der Preis im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer an die von Bodelschwinghsche

Stiftungen Bethel und die Nationalparkverwaltung für ein Naturschutzprojekt auf

der Insel Wangerooge.

Dort werden unter Mitarbeit behinderter Menschen Pflegemaßnahmen zur Erhaltung

und Förderung der Artenvielfalt in der Küstendünenheide und in den sog. Eisteichen durchgeführt. Vor Ort werden die Arbeiten durch den Mellumrat begleitet, der als Naturschutzverein im Auftrage des Landes die Insel betreut.

„Wir sind froh, das Projekt in dieser Kooperation auf Wangerooge durchzuführen

und sehr stolz über diese besondere Auszeichnung“, so Arndt Meyer-Vosgerau,

Dezernatsleiter Naturschutz in der Nationalparkverwaltung, der zusammen mit

seinem Kollegen Norbert Hecker – dem Gebietsbetreuer der Nationalparkverwaltung

für die Insel Wangerooge -stellvertretend für die Projektbeteiligten den Preis

im Rahmen eines Festaktes im Bundesamt für Naturschutz in Bonn entgegennehmen

durfte.

„Dieser Ehrung fühlen wir uns verpflichtet. Wir werden versuchen, auch in anderen Bereichen des Nationalparks behinderte Menschen in die praktische

Naturschutzarbeit einzubinden“, betonte Norbert Hecker, der sich noch einmal

bei allen Beteiligten für die Mitwirkung in diesem Projekt bedankte.


Nationalparkverwaltung „Niedersächsisches Wattenmeer“

www.nationalpark-wattenmeer.de


Fotos vom Pirtatenschulfest der Inselschule Wangerooge vom 31.08.2013 Copyright Inselbote

Fotos vom Afrika-Projekt der Inselschule Wangerooge

black&white