© Peter Kuchenbuch-Hanken  

wangerooge-aktuell.de Impressum zurück

Nachrichten 28.03.-01.04.2015

Nachrichten 19.-28.03.2015 NDR 30.03.2015 MK 30.03.2015 JW 30.03.2015 NWZ 30.03.2015

28.03.2015 Inselreinigung mit 45 Teilnehmern

Zur ein Mal jährlich stattfindenden Inselreinigung, organisiert von der Gemeinde, dem Bürgerverein und der SPD-Ortsgruppe Wangerooge, kamen in diesem Jahr 45 Freiwillige. Die grösseren Gruppen stellten das Nationalparkhaus und die DLRG-Wangerooge. Vom Westdorf der Insel bis zu Neudeich wurde in zwei einhalb Stunden ein halber Container Müll eingesammelt. „Es ist schon erstaunlich, was so alles im der Natur entsorgt wird,“ so Bürgermeister Dirk Linder. Neben drei großen Batterien, Farbeimern, Küchenmöbelbauteilen, elektrischen Küchengeräten, einer Badehose sind es vor allem die achtlos in der Natur entsorgte Umverpackungen. Nach getaner Arbeit wurde sich bei gespendeter Suppe vom Hotel Hanken, Brötchen vom Inselmarkt, Kuchen vom Bielefelder Haus und Getränken von der Gemeinde im ev. Gemeindehaus, bewirtet vom Bürgerverein, gestärkt. Einen E-Karren zur Verfügung stellte Sascha Piontkowskyj.


30.03.2015 Sturm sorgt für erneute Sandabbrüche

Noch halten sich die durch den Sturm entstandenen Sandabbrüche am Bade- und Burgenstrand in Grenzen.

„Wir gehen zur Zeit von ca.8000 Kubikmeter Verlust aus“, so Bgm. Dirk Linder. Am Dienstag wird mit dem größten Sturm, am Mittwoch mit dem höchsten Wasserstand des Sturms auf Wangerooge gerechnet. „Das Sandanfahren haben wir bis Donnerstag eingestellt. Sollte es notwendig werden, werden wir die Körbe bergen und vorübergehend auf dem Platz am Meer, oder der unteren Promenade aufstellen,“ so Linder.

NWZ 31.03.2015 JW 31.03.2015 NWZ 31.03.2015 NWZ 31.03.2015 NWZ 31.03.2015 NWZ 31.03.2015 NWZ 31.03.2015 JW 31.03.2015 JW 31.03.2015 NWZ 31.03.2015 EKOL 31.03.2015 SBAT 31.03.2015 Welt 31.03.2015

Der Ortsverband Wilhelmshaven der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. hat sich entschlossen, so bald wie möglich eine Filiale ihres Wilhelmshavener  Pflegedienstes auf Wangerooge einzurichten. Die dortige ev.-Luth. Kirchengemeinde musste nach 25 Jahren ihre Diakoniestation zum 31. März  schließen, weil die Kosten für die hohen Personalanforderungen der Kassen an eine selbständige Einrichtung in keinem Verhältnis mehr zu den erwirtschafteten Pflegegeldern standen. Die Johanniter planen, die  Pflege auf der Insel über ihre Pflegedienstleitung in der  Wilhelmshavener Zentrale als Filiale zu organisieren. Die Kirchengemeinde wird dem neuen Pflegedienst das ihr 2001 zur Sicherstellung der Pflege auf der Insel vererbte »Haus Mappes« mit Büro und Wohnung sowie zwei weitere vorhandene Dienstwohnungen für Pflegepersonal zur Verfügung stellen. Die Johanniter-Unfall-Hilfe will umgehend Stellenanzeigen veröffentlichen.

31.03.2015 Johanniter übernehmen Pflege auf Wangerooge

 

Bericht
JW 01.04.2015 NWZ 01.04.2015 NWZ 01.04.2015 NWZ 01.04.2015 NWZ 01.04.2015 NWZ 01.04.2015 NWZ 01.04.2015 AMS 01.04.2015

01.04.2015 Abbruchkante am Bade- und

    Burgenstrand

 

In der vergangenen Nacht lief das Hochwasser vor Wangerooge 1,29m über dem mittleeren Tiedehochwasser auf. Das Morgenhochwasser um 11.14 Uhr erreichte noch 1,25m über Mthw. Für die Gäste waren die Stürme der letzten Tage ein riesiges Naturschauspiel. Kinder spielten in den Schaumkronen am Strand. Für die Kurverwaltung und die Gemeinde Wangerooge bedeuteten die Stürme wieder erhöhte Kosten, denn die Nordsee hat wieder einige tausend Kubikmeter Sand mit sich gerissen, die nun erneut aus dem Osten der Insel angefahren werden müssen.

JW 30.03.2015 JW 31.03.2015 JW 02.04.2015 JW 31.03.2015 NWZ 31.03.2015