© Peter Kuchenbuch-Hanken  

wangerooge-aktuell.de Impressum zurück

13.05.2014 Shantychöre geben Premieren

NWZ13.05.2014

In dieser Woche geben die beiden Wangerooger Shantychöre ihre Premieren zum Besten. Am Mi., den 14.05.2014 um 20.30 Uhr im Oberdeck präsentieren „de Wangeroogers“ ihr neues Musical. Am Do., den 15.05.2014 um 20.30 Uhr in der ev.St.Nicolai Kirche zeigen erstmals die Schippratz ihr neues Programm.

Nachrichten 07.05.-12.05.2014

PM Nationalparkhaus Wangerooge

Wangerooger Grundschüler zu Besuch im Nationalpark-Haus Wangerooge

                                                                                                                          Wangerooge, den, 15.05.2014

 Auf Safari im Wattenmeer

Die Viertklässler der Inselschule Wangerooge sind nun mit den Tieren im Wattenmeer per Du. In der Projektwoche vom 12. bis zum 14. Mai 2014 haben Elisa Riedle und Judith Rechler (Teilnehmerinnen des Freiwilligen Ökologischen Jahres im Nationalpark-Haus Wangerooge) die Schüler mit auf Entdeckungstour genommen. In den drei Tagen durften die Schüler basteln, malen und selber erforschen und so spielerisch die Bewohner des Wattenmeeres kennen lernen.

Die Themen der diesjährigen Projektwoche waren die „Big, Flying und Small Five“ des Wattenmeeres. Den Begriff „Big Five“ kennt man vielleicht aus Afrika. Er bezeichnet die fünf größten Tiere in den afrikanischen Nationalparken, wie zum Beispiel den Elefanten. Die kann man natürlich auf Wangerooge nicht beobachten, dafür hat das Wattenmeer andere tolle Tierarten zu bieten. Am Montag ging es um den Seehund, die Kegelrobbe, den Europäischen Stör, den Seeadler und den Schweinswal. Mit Plakaten haben sich die Schüler die „Big Five“ des Wattenmeeres gegenseitig vorgestellt. Die „Flying Five“ haben sie am zweiten Tag mit Mitarbeitern des Mellumrat e.V.s mit Ferngläsern vom Deich aus beobachten können. Dazu gehören der Alpenstrandläufer, die Brandgans, der Austernfischer, die Silbermöwe und die Ringelgans. Einige der „Small Five“ wurden am letzten Tag am Strand erforscht. Für das Klassenzimmer wurde mit Strandfunden ein Wattbodenmodell gebastelt. Darauf sind Herzmuscheln, Wattwürmer, Strandkrabben und Wattschnecken zu entdecken. Mit den Nordseegarnelen zusammen bilden sie die „Small Five“.

Am Ende waren sich alle einig – das Wattenmeer hat mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick sieht. Die Schüler und Schülerinnen hatten einige erlebnisreiche Tage und konnten das Wattenmeer von einer ganz neuen Seite kennen lernen.



Jeversches Wochenblatt 16.05.2014, S 4

15.05.2014 Wiedereröffnung OASE

Neben dem komplett neugestalteten Umkleide-, WC- und Duschbereich wurden die Boden- und Wandfliesen durch neue, hellere Fliesen ersetzt. Über dem Schwimmerbereich wurden Lichtkuppeln im Dach eingelassen. Insgesmt ist das Bad viel heller geworden. Der ehemalige Ruheraum wurde in einen neuen Kleinkinderbereich mit Wickelraum und Kleinkinderbecken, abgeschirmt vom großen Becken, umgebaut. Alle trüben Fenster wurden ausgewechselt, ebenso die Licht- und Audiotechnik.

DEMO 05 JW 17.05.2014, S4