© Peter Kuchenbuch-Hanken  

wangerooge-aktuell.de Impressum zurück

DGzRS Wangerooge Jahresbericht 2014

20.02.2015 Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, Station Wangerooge, hat ihre Einsatzzahlen des Rettungsbootes "Wilma Sikorski" für 2014 bekannt gegeben. Im vergangenen Jahr war das Rettungsboot auf insgesamt 32 Einsatzfahrten in der Nordsee um Wangerooge unterwegs. Dabei führten die Wangerooger Seenotretter 18 Seenoteinsätze für Wassersportler und Berufsschiffahrt durch. Den spektakulärsten Einsatz hatte die 7 köpfige Crew um Vormann Roger Riehl am 12. September 2014. Nur den ausgeprägten Revierkenntnis der freiwilligen Seenotretter von der Insel Wangerooge war es zu verdanken, dass ein schiffbrüchiger Jollensegler sein Leben nicht verloren hat. Das Boot des Mannes sank am dem Freitagabend, vor dem westlichen Ende der östlichsten ostfriesischen Insel. Die Freiwilligen-Besatzung des Seenotrettungsbootes „Wilma Sikorski“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) fand den völlig unterkühlten Segler und brachte ihn an Land.

„Wir sind noch weiter rausgefahren und haben schließlich voraus etwas Schwarzes entdeckt“, berichtet Riehl. Der schiffbrüchige Segler hielt sich nur noch an einem Beutel mit persönlichen Dingen fest. Er war dunkel gekleidet und trug keine Rettungsweste. „Bei einem Meter Seegang und schon tief stehender Sonne war er kaum auszumachen. Er hat sehr großes Glück gehabt“, sagt Riehl.

Etwas weniger spektakulär verliefen da schon die 14 Krankentransporte mit Notarztbegleitung zum Festland in 2014. Immer dann, wenn der Rettungshubschrauber, aus welchem Grund auch immer, Wangerooge nicht anfliegen kann, muss das Rettungsboot Wilma Sikorski ran. Um so wichtiger, dass in Harlesiel der Hafenzweckverand bald einen Pontonanleger für diese Krankentransporte errichtet. "Es ist nicht immer leicht und auch nicht ohne Risiko, Kranke und Verletzte, mitunter auf einer Trage, bei Wind und Wetter, die steile Spundwand hinauf zu bekommen", so Stefan Pinkenburg, 2. Vormann der „Wilma Sikorski“.
Nach weiteren 51 Kontrollfahrten im Jahr 2014 wurde die „Wilma Sikorski“ nun zu ihrer alle 4 Jahre stattfindenden Genreralüberholung zur DGzRS eigenen Werft nach Bremen überführt. Für die Dauer der Überholung bis voraussichtlich Ende April (69 Werfttage sind angesetzt) erhielt die Station Wangerooge das 8,5m Reserveboot "Franz Stapelfeldt" (Baujahr 1990) von der Doppelstattion Kiel-Schilksee ausgeliehen. Im Mai feiert die DGzRS mit Sitz in Bremen ihr 150 jähriges Bestehen. Die „Wilma Sikorski“ und ihre Crew sind dazu zu einer Flottenparade am 30.Mai in Bremerhaven eingeladen.


DGzRS Wangerooge Jahresbericht 2014